OPUS Siegen

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Journal (Komplette Ausgabe eines Zeitschriftenheftes) zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:467-13361
URL: http://dokumentix.ub.uni-siegen.de/opus/volltexte/2018/1336/


Queer(ing) popular culture

Zilles, Sebastian ; Stein, Daniel ; Fenske, Uta ; Krauß, Florian ; Nowotny, Joanna ; Weber, Rebecca ; Veith, Tim ; Stàskiewicz, Joanna ; Rauscher, Andreas ; Wolf, A. Benedikt

Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Zilles, Sebastian (Hrsg.)

Originalveröffentlichung: (2018) Navigationen Jg. 18, H. 1, 2018. Siegen: universi - Universitätsverlag Siegen
pdf-Format:
Dokument 1.pdf (2.756 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
SWD-Schlagwörter: Queer-Theorie , Massenkultur
Freie Schlagwörter (Deutsch): Queere Narrative , Queere Praktiken
Collection: Zeitschriften und Sammelwerke / Zeitschriften / Navigationen - Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften / Jg. 18 (2018)
Institut: (ohne Institutsbezeichnung)
DDC-Sachgruppe: Medien (Kommunikationsmittel)
GHBS-Notation: KLFH = Einzelne Stoffe, Themen, Aspekte
Dokumentart: Journal (Komplette Ausgabe eines Zeitschriftenheftes)
Sprache: - mehrsprachig -
Erstellungsjahr: 2018
Publikationsdatum: 01.01.2018
Bemerkung: Prof. Dr. Jens Schröter, Dr. Pablo Abend und J.-Prof. Dr. Benjamin Beil sind Herausgeber der Reihe. Die Herausgeber der einzelnen Hefte sind renommierte Wissenschaftler und -innen aus dem In- und Ausland.
Kurzfassung auf Deutsch: Queere Phänomene sind in der Populärkultur in ganz unterschiedlichen Medien präsent. Diese Beobachtung führt zu der Annahme, dass die Populärkultur inhärent queer sei. Das Sonderheft „Queer(ing) Popular Culture“ der ,Navigationen‘ ist interdisziplinär ausgerichtet und untersucht queere Repräsentationen aus zwei Perspektiven: Differenziert wird zwischen queeren Narrativen und queeren Praktiken.
Kurzfassung auf Englisch: Queer phenomena are omnipresent in contemporary popular culture. Consequently, one can speak of the inherent queerness of popular culture. The special issue “Queer(ing) Popular Culture”of ,Navigationen’ analyses queer representations in different media. It examines queer narratives as well as queer performances.
Lizenz: Veröffentlichtungsvertrag