OPUS Siegen

Eingang zum Volltext in OPUS

Hinweis zum Urheberrecht

Wissenschaftlicher Artikel zugänglich unter
URN: urn:nbn:de:hbz:467-5530
URL: http://dokumentix.ub.uni-siegen.de/opus/volltexte/2011/553/


Reducing illicit work done by unemployed by promoting small business start-ups : a feasibility study

Weiß, Carsten

pdf-Format:
Dokument 1.pdf (89 KB)

Bookmark bei Connotea Bookmark bei del.icio.us
Freie Schlagwörter (Deutsch): JEL-Classification , J68 , M13 , H43 , D63
Freie Schlagwörter (Englisch): Entrepreneurship , Ethics/Social Issues , Government Policy/Regulation , Illicit Work
Institut: (ohne Institutsbezeichnung)
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft
GHBS-Notation: QAA = Unternehmertum
Dokumentart: Wissenschaftlicher Artikel
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum: 29.09.2011
Kurzfassung auf Englisch: Searching for moonlighting entrepreneurs by methods of social science can be successful. But new terms of descriptions are needed and the complexity of clandestine employment as a social phenomenon increases. Based on trigonometrical survey in social science, a new typology of "clandestine entrepreneurs" is presented to make the dark side of employment with its complex phenomena manageable.
Kurzfassung auf Deutsch: Eine erfolgreiche Suche nach Schwarzarbeit anhand von sozialwissenschaftlichen Methoden ist möglich, führt aber zu neuen Begrifflichkeiten in der Beschreibung des Phänomens sowie zu Komplexitätssteigerungen. Auf der Grundlage von triangulativen Verfahren der empirischen Sozialforschung wurde eine "Schwarzarbeiter-Typologie" erarbeitet, die die komplexen Phänomene auf der Schattenseite der Erwerbsgesellschaft operationalisierbar machen soll.
Lizenz: Veröffentlichtungsvertrag